Mit Rotaract nach Costa Rica – Pura Vida!

Unsere Vizepräsidentin Carolin erhielt im Februar die besondere Möglichkeit am RotaTrip in Costa Rica teilzunehmen. Der RotaTrip ist eine knapp zweiwöchige Reise quer durch das gesamte Land, welche von mehreren Rotaract Clubs in Costa Rica organisiert wurde. Im folgenden Bericht gibt Caro euch einen tollen Einblick in ihre Reise:

Nachdem ich mich im Herbst auf einen der begehrten Plätze beworben hatte, kam im Dezember per E-Mail die Zusage! Schnell war der Flug gebucht und die Vorfreude stieg. Ende Februar ging es los, wir waren eine bunte Truppe bestehend aus 12 Rotaractern aus 11 verschiedenen Nationalitäten. Untergebracht wurden wir meist bei lokalen Rotaractern oder Rotariern, jedoch auch ein paar Nächte in einem Hostel/ Hotel. Unterwegs waren wir mit einem privaten Kleinbus und öffentlichen Verkehrsmitteln.

Caro Costa Rica Rota Trip Gruppenfoto 2

Gemeinsam mit den Ulmer Johannitern, dem Leo Club Ulm/Neu-Ulm Danubis und mit dem Oberlin Ulm e.V. packten wir 250 Pakete mit Grundnahrungsmitteln, Hygieneartikel und Kinderspielzeug für bedürftige Menschen in Osteuropa.

Johanniter Weihnachtstrucker Rotaract Gruppenbild

Das gemeinsam mehr geht zeigte die Packaktion für die Johanniter Weihnachtstrucker. Alle Helfer waren hoch motiviert und die Verpackungslinie lief zunehmend flüssiger, so waren nach rund einer Stunde Aufbau und weiteren zwei Stunden Verpacken die geplanten 250 Pakete fertig und palettiert. Neben Mehl, Zucker, Butterkeksen, Zahnpaste, Duschgel und Zahnbürsten kamen auch Schokolade und Buntstifte in die Pakete. Nun sind diese mit ehrenamtlichen Fahrern in sechs LKW-Konvois nach Albanien, Bosnien, Nord- und Zentral-Rumänien, Bulgarien und in die Ukraine unterwegs.

 

An der Finanzierung des Inhalts beteiligte sich der Rotaract Club Ulm mit 500€, welche wir im vergangenen Jahr beim Betrieb der Bar auf dem Johanniterfest eingenommen haben. Die Johanniter organisieren diese Aktion bereits seit 1993. Im letzten Jahr kamen dabei über 57.000 Geschenke in ihren Zielorten an. Danke an alle Helfer!

Im Rahmen der Bundessozialaktion BeeAlive und in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund/Bündnis für Artenvielfalt gestaltete der Rotaract Club Ulm am vergangenen Samstag eine Wiese der Stadtwerke Ulm am Kuhberg um. Ziel war es, Lebensraum für unterschiedliche Wildbienenarten und Insekten zu schaffen. Finanziert wurde das Projekt mit den Einnahmen aus dem Glühweinstand im Dezember.

 

Nach zwei Wochen Verspätung aufgrund schlechten Wetters, starteten wir nun am vergangenen Samstag bei strahlendem Sonnenschein pünktlich um 9 Uhr mit der geplanten Umgestaltung einer Wiese der Stadtwerken Ulm auf dem Ulmer Kuhberg. Phillip und Gerhard nahmen sich gekonnt den Baggerarbeiten an und huben zirka 30 Zentimeter Boden und Gras aus, um für im Boden wohnenden Bienen einen Lebensraum zu schaffen. Zusätzlich wurden Wildkräuter gesät. Auf der Längsseite der Wiese pflanzten Gaby und Antje vom Naturschutzbund insektenfreundliche Stauden.

gruppenfoto schaufeln klein

Ein anderer Teil der Truppe nahm sich der Vorbereitung von Holzstämmen an. Hier wurden vorsichtig Höhlen für Bienen gebohrt, dabei war es wichtig, darauf zu achten, dass die Löcher geschliffen wurden, sodass sich die Bienen beim hineinkriechen nicht verletzen. Parallel wurden kleine Hochbeete mit insektenfreundlichen Pflanzen angelegt.

Gaby hatte sich zur Imkerin ausbilden lassen und kümmert sich nun seit März auf der Wiese ebenfalls um Honigbienen. Die bereits ansässigen Bienen waren aber von unserer Aktion wohl nicht so begeistert und schwärmten aus. Um sie wieder einzufangen kam ein befreundeter Imker vorbei. Alle beobachteten den Imker gespannt und aus sicherer Entfernung, wobei die Bienen sehr freundlich und ruhig waren. Als die Bienen wieder eigefangen waren versicherte uns der Imker, dass das wohl ein natürliches Verhalten ist und nichts mit unserer Aktion zu tun hatte. Glück gehabt!

 

Gegen 16 Uhr waren wir mit unserem Ergebnis zufrieden und hoffen nun darauf, dass Bienen und Insekten das Angebot annehmen. Im Rahmen des Projekts konnten wir ebenfalls mit den Stadtwerken Ulm erreichen, dass die Wiese nur einmal im Jahr gemäht wird. Für die Aktion wurden rund 600€ aufgewendet, das verbliebene Geld aus dem Glühweinstand soll in weiteren Bienenaktionen eingesetzt werden, unter anderem dem Bau eines Bienenhotels und Infoschildern.

Das Projekt wäre ohne die Unterstützung der Stadtwerke Ulm (Bereitstellung der Wiese), Mayer und Madel (Bagger und Geräte), sowie Gaby und Antje (Unterstützung bei der Planung und dem Einkauf der Pflanzen) nicht möglich gewesen. Einen herzlichen Dank dafür!

 

Mach mit!

Mach mit!

Du bist zwischen 18-30 Jahre alt und findest toll, was wir im Rotaract Club Ulm so machen? Schreib uns einfach kurz und schau vorbei. Wir freuen uns darauf, dich kennen zu lernen!

Nächste Termine

Nov
5

05.11.2020 17:30 - 19:00

Nov
17

17.11.2020 19:00 - 20:00

Nov
21

21.11.2020 09:00 - 15:00

Besuch uns auf Facebook

Facebook Icon

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.