Am Wochenende des 25. und 26. Aprils 2015 führten wir erfolgreich das hands-on Sozialprojekt „Terrassenbau“ beim Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm e.V. durch. Ziel war es, eine neue Terrasse anzulegen, die einen Erholungs- und Rückzugsort für die Bewohner des Elternhauses des Förderkreises bieten soll.

Um 9:00 Uhr trafen wir uns am Samstag vor Ort um uns direkt ans Werk zu machen. Die notwendigen Materialien, Werkzeuge wie auch schweres Gerät wurden bereits die Tage zuvor angeliefert. Als erstes gingen wir daran, die ca. 26m² große Fläche direkt hinter einem Elternhaus des Förderkreises mit Bagger und schlichter Muskelkraft um ca. 30 cm auszuheben. Im Anschluss verteilten wir eine etwa 10-15 cm dicke Schicht Mineralbeton und verdichteten diese dann Stück für Stück. Allein mit diesen zeit- und kraftraubenden Schritten waren wir bis Sonntagvormittag beschäftigt – aber das Resultat ließ sich bereits sehen!

RAC Terrassenbau 2015 018 smallRAC Terrassenbau 2015 077 smallRAC Terrassenbau 2015 120 small

 

Bei strahlendem Sonnenschein fand das inzwischen traditionelle Wintergrillen mit den Kindern und Jugendlichen des >guterhirte< e.V. auf der schneebedeckten Hexenwiese statt.

Rotaract Wintergrillen Bild 1

Das diesjährige Wintergrillen fand trotz eisiger Temperaturen großen Zuspruch bei ca. 25 Kindern und Jugendlichen zwischen 7 und 17 Jahren. Getreu dem Motto „erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ mussten die Kinder zunächst beim „Schmugglerspiel“ versuchen, Diamanten, Goldbarren und andere Schätze (alles Süßigkeiten) von einem zum anderen Ort zu transportieren. An diesem Vorhaben wurden sie von den Rotaractern und ihren Betreuern so gut es ging gehindert. Immer wieder wurden Kinder gefangen und mussten ins „Gefängnis“. Allerdings schafften sie es in guter Teamarbeit, die Schätze aus Süßgikeiten Schritt für Schritt in Sicherheit zu bringen. Als Belohnung durften die Kinder am Ende das Schmuggelgut zum späteren Verzehr behalten.

Rotaract Wintergrillen Bild 2

Aufwärmen konnten sich Kinder, Jugendliche und Betreuer in der Hütte mit Punsch oder auch am Lagerfeuer. Dort wurden später Stockbrot und dann auch Würstchen gegrillt. Bei Dämmerung wurden einige Fackeln entzündet und es gab eine kleine Wanderung zur nahe gelegenen Wilhelmsburg.

Für alle Beteiligten war es ein kurzweiliger Nachmittag, der in diesem Jahr dank des Schnees dem Namen Wintergrillen alle Ehre machte.

Mit dem Verkauf von Glühwein, Punsch und Lebkuchen konnte unser Club über 900 Euro zu Gunsten des Förderkreises für tumor- und leukämiekranke Kinder in Ulm erlösen. Während eines Besuchs vor Ort übergaben wir den Scheck an die 1. Vorsitzende des Förderkreises, Frau Elvira Wäckerle.

Am 13. Dezember 2014 veranstalten unsere Mitglieder einen Glühweinstand in der Ulmer Fußgängerzone zugunsten des Förderkreises für tumor- und leukämiekranke Kinder in Ulm. Es wurden Glühwein, Punsch und Lebkuchen verkauft und die interessierten Passanten über die Arbeit des Förderkreises aufgeklärt. Der Stand fand an diesem vorweihnachtlichen Samstag sehr guten Anklang und so konnten schließlich über 900 Euro erlöst werden. Die Höhe der Erlöse wurde auch wesentlich durch die Unterstützung der Firma Finkbeiner ermöglicht, die den Glühwein und Punsch sponserte. Der Rotary Club Biberach Weißer Turm sagte außerdem zu, unsere Aktion zusätzlich mit einer Spende von 200 Euro zu unterstützen.

RAC News Gluehweinstand 01

Am 9. Januar 2015 bekamen wir die Gelegenheit, den Förderkreis vor Ort besuchen zu dürfen. Frau Elvira Wäckerle, 1. Vorsitzende des Förderkreises, begrüßte uns in einem der beiden Elternhäuser des Förderkreises und informierte uns ausführlich über die Tätigkeiten des Vereins. Seit der Gründung in den 1980er widmet sich der Verein, dessen Vorstand komplett auf ehrenamtlicher Basis tätig ist, den Eltern, Geschwisterkindern als auch den kleinen Patienten. Er möchte dabei auch gerade jene Probleme auffangen, die das Sozialsystem nicht abdeckt. So werden durch die Spendengelder u.a. der im Elternhaus befindliche Geschwister-Kindergarten, die Instandhaltung der Elternhäuser, Ausflüge aber auch Stellen für die Nachsorge finanziert.

Frau Wäckerle schilderte, wie Therapien erfolgen (z.B. eine Chemotherapie), wie lange diese dauern und aus welchen Gebieten die Patienten kommen. Als ehemals betroffene Mutter engagiert sie sich bereits seit dem Jahr 2000 im Vorstand des Vereins. Der Förderkreis versucht dabei stets, die Verwaltungskosten so gering wie möglich zu halten, so dass die Spendengelder dort eingesetzt werden, wo die Hilfe am Nötigsten ist.

Gegen Ende des Besuchs erhielt Frau Wäckerle durch unseren Präsident Julian Swoboda unseren Scheck über 1.100 Euro. Elvira Wäckerle, 1. Vorsitzende des Förderkreises, freute sich sehr über unser Engagement und nahm den Scheck für ihre Einrichtung dankbar entgegen. Der Austausch mit der 1. Vorsitzenden des Förderkreises hat uns die wichtigen Aufgaben des Vereins näher gebracht und sicherlich auch dazu beigetragen, den Wert der eigenen Gesundheit bewusster zu machen.

RAC News Gluehweinstand 02

Mach mit!

Mach mit!

Du bist zwischen 18-30 Jahre alt und findest toll, was wir im Rotaract Club Ulm so machen? Schreib uns einfach kurz und schau vorbei. Wir freuen uns darauf, dich kennen zu lernen!

Nächste Termine

Okt
17

17.10.2019 19:00 - 22:00

Besuch uns auf Facebook

Facebook Icon

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok